Dienstag, Dezember 27, 2011

Pomegranate

Auch wenn ich die letzten Tage nicht unbedingt geschlemmt habe, ist doch das eine oder andere Stück Schokolade von mir gegessen worden.

Darum stand heute etwas mehr Obst an.


Ich hatte mich für Granatäpfel von der Grösse einer Pampelmuse entschieden.


Das Auslösen dieser kleiner superleckeren Teile war immer eine super Sauerei bei mir. 
Doch irgendwann hatte ich erfahren wie es am besten geht.
Man braucht nur eine Schüssel, Schöpflöffel und Wasser.

Die Schüssel muss groß genug sein das der Granatapfel komplett mit Wasser bedeckt ist und noch genug Spielraum für deine beiden Hände ist.
Dann den Deckel und den Boden des Granatapfel's abschneiden (geht am besten auf einem Brettchen).
Danach ihn in die Schüssel mit Wasser legen und einmal mit dem Messer bis zum Mitte anschneiden.
Dann einfach auseinander brechen.
Die Hälften noch einmal entzwei brechen.
Jetzt kann damit begonnen werden die saftigen Teile auszulösen.
Dazu einfach die Viertel nach außen auseinander drücken.
Jetzt fallen diese Früchtchen von alleine heraus.
Was dann noch fest sitzt muss einfach rausgedrückt werden.
Zum Schluss alle weißen Trennhäute und was sonnst noch an der Oberfläche schwimmt 
mit der Schöpfkelle abschöpfen.
Nun nur noch einmal mit klarem Wasser durchspülen, trocknen und
schon sind sie fertig zum essen.


Granatapfel: Markt
rote Schüssel: IKEA
Kelle: Joseph Joseph
weiße Schale: Williams-Sonoma

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen