Dienstag, Mai 08, 2012

Girl's day out at Shadyside

Zu jedem Geburtstag in unserer Frauenrunde, darf das Geburtstagskind entscheiden was es machen will. Diesmal war Dani aus unserer Runde dran und ihre Entscheidung viel auf den Stadtteil Shadyside, oder besser gesagt auf die dort ansässige Einkaufsstraße.
Wir hatten wunderbares Wetter (26 Grad) bei strahlend blauem Himmel (und heute 20 Grad mit Dauerregen). Es gab so viele wunderschöne Geschäfte und viel zu sehen doch was mache ich? Besser gesagt was mache ich nicht!
Fotos!
Kein einziges und das wo wir in einem wunderschönen französischen Kosmetikladen, in einem Spielzeugladen mit Retro-Spielzeug, einer Italienischen Eisdiele (gibt es hier soooooo selten) usw. waren.
Nun ja vorbei ist vorbei und kann nicht mehr geändert werden.
Darum gibt es jetzt nur Fotos von meinen Einkäufen.


Ich hatte mir fest vorgenommen nichts bzw. nur eine Kleinigkeit zu kaufen. Doch schon im ersten Geschäft dann, es war das L'Occitane, gab es sooooooo schöne Sachen. Feenstaub-Parfüm, 
Parfüm als Cream und Handcreme mit verschiedenen wunderbaren Düften. 
Ich war eisern und habe nur die Hand/Fusscreme gekauft und auch nur weil sie so handlich ist 
und perfekt in mein Übersee-Urlaubsgepäck passt.
Aber sie hatten da noch so eine wuuuuuunderschöne Basttasche, 
die ich schon länger suche.
 Aber ich bin eisern.
In allen weiteren tollen Geschäften wurde dann auch nur alles angeschaut von mir.
Nach dem Mittagessen im Shady Grove Restaurant ging es nochmal an oben genannten Geschäft vorbei


und da konnte ich nicht anders. Ich musste die Tasche retten. 
Wer weis welcher Unhold sie sonnst genommen hätte.

Zum Schluss ging es noch in den Retro-Spielzeugladen. Doch kurz davor war so ein Kinderbekleidungsgeschäft. Und ich schwöre, ich hab nicht ins Schaufenster geschaut (ich wusste ja das sie nur Kleidung bis zum alter von sechs Jahren da haben) aber es war als wenn jemand rief: 
"Halloooo, du hast mich doch schon seit Monaten hier (USA) gesucht".


Da saß sie, das Maileg Hasenmädchen. Ganz alleine in mitten all der Kinderkleidung und da mein Retter-Gen nun schon mal aktiviert war, durfte sie ganz schnell in den Korb springen und mitkommen.
Wer sich jetzt über meine Rettungsaktionen am meisten gefreut hat lasse ich mal offen!

—-- Artikel wurde auf meinem iPad erstellt

1 Kommentar:

  1. Liebe ella! Vielen lieben dank für deinen kommentar! Ich bin dann mal auch in deine leseliste gehüpft! Schön ists bei dir! Herzliche grüsse! Rita

    AntwortenLöschen