Sonntag, August 19, 2012

Boys Rooms

Kinderzimmer darf ich ja schon lange nicht mehr sagen.
Aber während beide Kinder in Deutschland in Urlaub waren, hatte ich ihre Zimmer in Angriff genommen.
Ich habe nicht so viel verändert mal abgesehen von einer riiiiiesiiiigen Aufräumaktion.

Im Zimmer meines Jüngsten habe ich diese vier Meter lange Holzplatte angebracht.
Die linke Seite hat diverse Haken für seine Frisbee-Scheiben. 
Er spielt an der Highschool im Ultimate Frisbee Team.
Die rechte Seite habe ich erst mit Magnetfarbe und dann mit Tafelfarbe behandelt.
Was ihr nicht seht ist das ich um die Platte einen Lichtschlauch gelegt habe 
der mit einer Zeitschaltuhr geregelt ist. Er findet es "gut", aber diese Aussage ist glaube ich 
zu mindestens schon viel für einen fast 16. Jährigen.
Da er sich beschwert hatte das seine Möbel nicht alle die gleiche Farbe haben, 
gab es dann auch eine neue Kommode,
sowie neue Regale über dem Bett.
Hier könnt ihr auch einen Blick auf die weissgestrichen Türen werfen 
(jede Seite brauchte mindestens drei Anstriche und ich habe neun von denen auf dieser Etage)

Alles andere war bereits vorhanden und musste nur aus den diversen Ecken geholt werden.

Aber auch das Zimmer meines Grossen wurde ein bisschen verändert. 
Eigentlich wollte er das nicht, da er ja noch ab und zu zuhause sei. 
Aber gefallen hat es ihm dann doch super.
Für ihn gab es dann neue Regale über dem Schreibtisch (hier jedoch nicht zu sehen), 
blauen Übergardinen (waren noch vorhanden) samt neuen Stangen und 
den grossen Spiegel aus unserem Schlafzimmer (er passt nicht mehr bei uns rein).
Er hat das meiste seiner Sachen ja im Dorm Room auf dem College. 
Seine Quietscheenten-Sammlung ist jedoch hier geblieben 
(seine erste ist ca.18 Jahre alt, es war eine Ernie Ente von Playskool).
Die letzen seht ihr im oberen rechten Bild. Sie waren zu seinem 18. Geburtstag letztes Jahr. 
Ich hatte sie als Kerzen-, Unterschriften-, PEZ- und Piñata-Enten gefunden 
(sie waren zur Aufmunterung gedacht, da hier ja der 18. nichts besonderes ist und 
er bis zum 21. warten muss bis er irgendwas machen darf was er in Deutschland schon dürfte).

Kommentare:

  1. Liebe Ella, die Zimmer Deiner Jungs sind ja toll geworden. Die Idee mit der Holzplatte mit der Magnetfarbe finde ich klasse. Super, dass Du das mit den Türen durchgezogen hast. Ich weiß wie ätz..... es ist dreimal streichen zu müssen und dann gleich bei neun Stück, Hut ab. Sieht toll aus!!!
    Ganz liebe Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ella,
    das kann ich mir vorstellen, dass das erstmal mit reichlich aufräumen verbunden war! Das Zimmer ist klasse geworden!!! Mir gefällt die Idee mit dem Brett und den Frisbee-Schreiben!
    Toll gelöst! 9 Türen a 3 x anstreichen? Schönen Dank auch... :-)

    Ganz liebe Grüße an Dich, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Hi Ella,

    zwei gelungenen Veränderungsaktionen! Deine Jungs haben jetzt zwei coole Zimmer bekommen! Mit dem langen schwarzen Brett die Idee finde ich echt toll!
    Du wohnst ja "im Land der unbegrenzten Möglichkeiten" deshalb musste ich ein wenig staunen das du keinen Quark bekommst und weiße Schoki nur erschwert! Sachen gibts!

    Schick dir liebe Grüße und hab eine feine Zeit - Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Juhuuuuu..
    BOOOOAAAAA Du bist echt DER HIT IN DOSEN!!!! Das sieht echt KLASSE AUS!!! Und die Tür!!!! WAHNSINNIG SCHÖN!!! Die Mega Arbeit hat sich echt gelohnt!!!
    Gaaanz liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Ich stelle immer wieder fest, dass die Raeume in den USA deutlich groesser sind als in Schottland *lach*. Unsere Kinder sind ja in etwa gleich alt. Kind Nr. 1 wird naechsten Monat 21, Kind Nr.2 ist 17.

    AntwortenLöschen