Montag, August 27, 2012

DIY Book Shelf


Da unser größeres Wohnzimmer 
a) halb in den Hang gebaut ist,
 b) viele kleine Fenster hat und 
c) Fenster hier keine Fensterbank haben, 
hatten wir schon lange überlegt was wir machen könnten damit Lilly einen besser Aussichtspunkt hat.
Schnell kamen wir zu dem Entschluss das wir in die obere Fensterreihe Regalbretter von I kea machen wollten. Gestrichen und angebohrt hatten wir sie dann auch schon vor ein paar Wochen. 
Doch irgendwie musste sie ja noch darauf kommen.
Und da hatte ich die Idee Bücher zu Regalen umzubauen.

Dazu brauchte ich Bücher, Bleistift, Skalpell, Winkel, Schrauben und ein Lineal.
Holzleim und Bohrer dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Das Buch aufklappen und die Umrisse der Winkel einzeichnen. Zu der Winkeltiefe noch den Abstand zwischen Seiten und Buchdeckel dazu geben. Da ich ein ca. 45 cm langes Buch hatte, habe ich zwei kleinere Winkel benutzt.
Nun mit dem Skalpell die Schichten rausschneiden. 
So tief gehen das der gesamte Winkel darin versinkt.
Nun den Winkel einlegen und an den Seiten markieren wo der Winkel endet.  
Dann den Buchdeckel dort mit dem Skalpell einschneiden.
Das dient dazu das dieses Regal später auch direkt an der Wand anliegt und nicht nur der Winkel
Jetzt den Winkel wieder einlegen und mit Schrauben befestigen.

Den Buchdeckel mit Holzleim festkleben und
an beiden Seiten eine Schraube durch das Buch schrauben.

Über nacht mit etwas schwerem beschweren (ich hatte mich für die Nähmaschine entschieden, 
da ich nichts anderes zu Hand hatte).

Bei mir hatten die letzten Schrauben dann leider nicht das Buch komplett zusammen gehalten. 
Darum habe ich die Seite die dann an der Wand ist einfach mit Heisskleber verklebt, 
klappte prima und man sieht es nicht.
 Mr.B hat es dann für mich an die Wand geschraubt. Auf dem rechten Bild könnt ihr zwischen den beiden Fensterreihen eines der gestrichenen I kea Bretter sehen.
Und Lilly hat es auch schon einmal benutzt.
Ihr geht es schon viel besser aber sie schläft noch viel.

Auf diesem Wege möchte ich mich bei euch auch für die vielen Genesungswünschen bedanken.
Lilly ist ja schon fasst wieder gesund. Doch Lucky leidet nun schon seit sieben Jahren an Epilepsie,  dank der Medikamente geht es ihm, bis auf einzelne Anfälle, ganz gut.

Und zum Schluss geht noch das liebste und herzlichste
Happy Birthday 
an meine liiiiiiiiiiiebe kleine Schwester.
Leider bekommst du dieses Jahr kein Foto von deinen Gebutstagsblumen.
Ich konnte keines mehr machen, da sie hier schon vor über einem Monat geblüht haben
 und nicht wie in Deutschland erst ende August.

1 Kommentar:

  1. Juhuuuu liebe Ella,
    ich bin wirklich froh, zu lesen, dass es Lilly wieder besser geht....Und gleichzeitig besorgt, wegen Eurem Hunde Fellknäul...:0(..
    Deine Ideen sind der HAMMER!!! Total toll!!! Ich bin, wie immer hin und weg!!
    Das mit der Brille, kann ich sehr gut verstehen..Denn das blüht mir auch gerade...*seufz*...Es ist ja an sich nichts schlimmes, aber man muss sich mit dem Gedanken erst mal vertraut machen..
    Gaaanz liebe Grüße und weiterhin gute Besserung, für Deine süßen Fellnasen...
    Sonja

    AntwortenLöschen