Sonntag, September 02, 2012

American wedding

Endlich haben wir es zu einer Hochzeit geschafft.
Eingeladen waren wir schon öfter, aber wir konnten nie gehen da immer etwas anderes schon war.
Diese Hochzeit fand im Wald statt und war sehr einfach gehalten, was uns sehr gut gefallen hat. Denn die Gepflogenheiten sind ja doch von Land zu Land anderes. So hatten wir schon mal einen kleinen Einblick bekommen.
Da ich das Brautpaar nicht kannte (es sind Mitarbeiter von Mr.B) 
war ich ziemlich unentschlossen was das ganze betraf. 
Sollten wir noch ein kleines extra Geschenk mitbringen?
Soll ich mich wirklich an die Kleidervorgabe (Flip Flops und Freizeitkleidung halten)?
Reicht mein Englisch aus um mich mit wildfremden Menschen zu unterhalten?
Kann ich Fotos machen?
usw. usw.

Ein Geschenk wollte Mr.B nicht mitnehmen, hat sich dann aber am morgen der Feier doch dafür entschieden und ich musste dann noch an die Nähmaschine.
Kleidungsmässig konnte und wollte ich einfach nicht in Flip Flops gegen. Ich hatte mich für blau-weisse Ballerinas, eine weisse 3/4 Hose und eine blaue Longbluse entschieden.
Mein Englisch? Ich finde es schlecht, doch die Amis finden es super :-)
und für die Kamera hatte ich mich dann ganz spät entschieden.
Somit konnte ich dann die Brautleute auch nicht mehr fragen ob ich sie hier zeigen kann, daher gibt es nur Gesichtslose Fotos für euch.

 Das Blumenmädchen - einfach zum anbeissen süss.
 Der Segen vom Pfarrer (der Ehemann einer Arbeitskollegin von Mr.B).
Der Trauungsplatz im Wald... 
 mit diesem Ausblick.
Und ob ihrs Glaubt oder nicht, es war vier Uhr Nachmittag, 
kurz vor einem Platzregen bei fast 30 Grad.
 Das Farbthema war Hellbau und Pink. 
Hat das was zu bedeuten das ich kein einziges Fotos in Pink gemacht habe? 
 Die Hochzeitstorte!
 Der Brauttanz.
 Unser kleines Extra Geschenk, noch schnell am morgen genäht und dann vergessen zu fotografieren.
Also musste Mr.B es noch kurz vor dem Gottesdienst in die Kamera halten.
 Da das ganze ja im Wald stattfand, musste ich natürlich auch kleinen Streifzug durch die nähere Umgebung machen und da fiel mir dieser Baum auf. Ich liebe Bäume, sie haben einfach soviel zu erzählen und dieser hier fand ich passte so gut zur Hochzeit. 
Zweite Ehe mit allen was dazu gehört - das Leben geht weiter.
Der Baum - ein Blitz - das Leben geht weiter.
Und da ich von meinem Vater die liebe für Schwarz-Weiss-Fotos habe 
hier noch einmal das Foto vom Jawort in schwarz-weiss.

Kommentare:

  1. Das ist ja mal ganz was anderes und hört sich nach einer lustigen Hochzeit an!
    Schön, dass du ein paar Bilder mitgebracht hast!
    LG, Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Eine Hochzeit im Wald - das finde ich ja mal super!! Sowas hörte ich hier ja noch nie... Ich mag es eigentlich auch schlicht und einfach oder elementar. Da finde ich es so in der Natur echt toll!! Ich würde z.B. auch einfach barfuß am Strand heiraten wollen... fände ich auch super.
    Viele liebe Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr, sehr schöner Post und traumhafte Bilder!!! Aber dass Du Pink ausgelassen hast... das wäre mir vermutlich nicht passiert ;-)))

    Sonnige Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Ella, das klingt nach einer sehr entspannten Hochzeit. Euer Hochzeitsgeschenk finde ich ganz toll und bin- wie immer - neidisch, da ich ueberhaupt nicht naehen kann. Sag nicht, ich solle es probieren - das habe ich schon erfolglos hinter mir... Ich erinnere mich, dass wir zu Anfang unserer Zeit hier zu einer Hochzeit eingeladen waren. Es war ein Ceilidh, ich hatte keine Ahnung, was uns wirklich erwarten wuerde. Ich bin mit hohen Hacken dorthin gegangen - danach konnte ich 14 Tage kaum laufen *lach*...

    AntwortenLöschen