Mittwoch, November 21, 2012

Thanksgiving

Hurra wir haben endlich ein superlanges Wochenende, denn es ist Thanksgiving.
Mr. B und Torben haben die nächsten zwei Tage und Timo hat bereits die ganze Woche an der Uni  frei. Und ich? Naja, ich hab ja schon länger frei (haha, leider nicht gewollt, aber deswegen hab ich euch ja schon die Ohren voll gejammert). Für uns steht in den nächsten Tagen ausruhen und entspannen an. Das bedeutet ja für jeden etwas anderes. Für die Jungs heisst das gaaanz lange schlafen, für Mr.B joggen und Internet und für mich eigentlich basteln und dekorieren, aber das geht ja nicht (oh Gott, jammer ich jetzt schon wieder?) Zum Glück habe ich aber neue Bücher und Zeitungen aus Deutschland mitgebracht bekommen und die kann ich jetzt ausgiebig lesen.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei euch allen für die lieben Kommentare zum letzten Post bedanken. Ja, es mir schon etwas besser. Aber das Licht am Ende des Tunnels ist wirklich noch seeeehr klein. Was bedeutet das sie noch ein Paar mehr Sachen an meinem Arm und Schulter gefunden haben das man auch das in den Griff bekommen wird aber es würde dauern. Jetzt heisst es weiterhin viel Ruhe, die Stellen wärmen (bis 12 Uhr) und kühlen (bis abends), meine Übungen machen und auf nächste Woche Freitag warten denn da habe ich den nächsten Termin beim Arzt.

Gebastelt habe ich natürlich nichts (und das fällt mich wirklich so unendlich schwer), doch da nun die Weihnachtszeit beginnt (bei uns immer am Tag nach Thanksgiving) muss wenigstens die Deko geändert werden. Da Mr. B am Sonntag wieder auf Geschäftsreise muss ist er doch erst am Samstag wieder gekommen werde ich das dann erledigen. Natürlich nur mit dem linken Arm und das ganze in aller Ruhe.

Meine Deko für Thanksgiving bestannt dieses Jahr nur aus dieser riesigen Leinwand mit aufgestecktem Schriftzug und einigen Truthahn-Kerzenstaendern alles andere liegt unvollendet in der Kiste.
 
So jetzt muss ich mir noch schnell einen Spruch einfallen lassen für was ich in diesem Jahr Dankbar bin. Wie jedes Jahr sind wir bei meiner besten Freundin hier zum traditionellen Truthahnessen eingeladen und da gehört dazu am Tisch zusagen für was man dieses Jahr dankbar ist. Da ich aber so vieles habe (Familie, gute Freunde, Gesundheit, usw.) muss ich mir gut überlegen was ich nehme, denn wenn jeder 10 oder mehr Dinge aufführt kommen wir ja nie zum essen.

Kommentare:

  1. Liebe Ella,
    auf diesem Wege wünsche ich Dir weiterhin gute Besserung und hoffe, dass Ihr ein richtig schönes Thanksgiving feiern könnt!!! Viel Spaß!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Häää??? Irgend wie klappt das heute nicht, wie ich das will...Mennooo...Also noch mal..
    Juhuuuu liebe Elke...
    NEIN DU JAMMERST NICHT!!! Du sagst halt nur, wie es ist!!
    Ich wünsche Euch ein schönes Thanksgiving...
    Macht es Euch so richtig gemütlich ...
    Und höre weiterhin schööön brav auf den Onkel Doc....
    Nicht aufgeben...
    Hugs,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Ach Mensch, Du Arme, ich wuensche Dir, dass es jeden Tag ein bisschen besser wird, denn mit "schneller Besserung" ist da wohl nichts... Deine Putenkerzenstaender sind aber niedlich, die wuerden mir auch gefallen (ich mag weisse Keramik sehr gerne)
    GlG Nessie

    AntwortenLöschen