Sonntag, Dezember 23, 2012

inside and outside

Ja ihr lieben, die Weihnachtsfeiertage sind nun fast da. 
Für euch heisst es dann drei Tage frei, feiern mit der ganzen Familie und viel Essen. 
Für uns bedeutet es einen Tag frei, feiern mit Familie und Freunden und nicht ganz so viel essen.

Heute am vierten Advent haben wir schnell noch die letzten Geschenke gekauft und alles eingepackt. Jetzt da alles erledigt ist steht der entspannten Familienzeit nichts mehr im Wege. Spiele, Kino, Football-Spiele schauen, Restaurantbesuche, Freunde treffen etc. das sind Dinge die wir bis einschliesslich dem 25. machen werden. Wir werden es sehr geniessen, denn es sind die letzten Tage zu viert zu hause. Am 26. geht es dann nämlich für Timo, unserem grossen, für die nächsten sieben Monate zum Arbeiten und studieren nach Deutschland. 

Für euch habe ich jetzt fast die letzten Weihnachtsfotos. Am 25. werde ich euch noch unseren Baum zeigen nachdem, aber erst nachdem es am Morgen die Geschenke für uns gab. Diese Jahr ist es das erste mal das wir zwei Bäume haben. Einen "Echten", der steht im Kaminzimmer und ist auch der Familien-Weihnachtsbaum. Und dann haben wir noch einen "Unechten"! Eigentlich wollte ich nie so ein künstliches Teil haben doch da kommt das grosse ABER.  Das ganze Jahr über darf ich bei der Deko machen was ich so will, doch beim Baum hört das auf. Meine Männer habe da genaue Wünsche und da darf ich wirklich nichts daran ändern. Er muss gross sein und mit roten Kugeln geschmückt sein. Das ist wirklich schön, aber nicht jedes Jahr auf's neue. Ich wollte endlich mal einen kleinen Baum haben und ihn so schmücken wie es mir gerade gefällt. Also hat mir Mr.B am 30.November so einen mitgebracht und ich durfte mich daran nach Herzenslust austoben. Zwar nur mit alten Sachen, da ich ja noch immer nichts machen darf. Doch jetzt habe ich im weissen Wohnzimmer meinen eigenen kleinen Baum stehen. Eigentlich sollte er noch in dem Eimer der davor steht, aber der mitgelieferte Baumständer passt nicht rein und ich muss mir erst einmal überlegen wie ich das mache soll.

Auf dem Boden davor steht auch unser Adventskranz. Es ist der Milchflaschenkorb den ich im Sommer auf dem Flohmarkt gefunden hatte. Früher hatte ich immer mit meiner Schwester und meiner Mutter einen frischen Kranz gebunden, doch hier mag und will ich das nicht machen, da ein Bund Zweige (drei Zweige mit einer länge von ca.25 cm stolze $10 kosten).

Unsere Krippe. 
Bis sie so viele Teile hatte sind ganze 15 Jahre vergangen.

Dieser riesige Ast von unserer Magnolie steht schon seit Anfang August im Zimmer und sollte eigentlich noch geweisst werden aber das ging dann ja nicht mehr.

Auch auf unserer Front Poch ist es ein bisschen weihnachtlich-winterlich geworden. Diese Baumkissen habe ich aus Filz gemacht dafür habe ich drei Farben genommen und jeweils einen Meter Filz.

Und das hier ist direkt am Eingang. Eigentlich wollte ich ein richtiges Bäumchen kaufen, aber keines hatte mit gefallen. Also habe ich einfach einen Birkenast, einen Steckschaumkegel, Steckklemmen (alles bereits vorhanden) und eine Kieferngirlande (wird hier als Deko für Türen und Kamin verkauft) genommen und habe mir mein Bäumchen eben selber gemacht. 


Ich wünsche euch allen ein wunderschönes, ruhiges, friedliches, entspanntes Weihnachtsfest.

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    Dir und Deiner Familie ein wunderschoenes Weihnachtsfest und erholt Euch alle ein bisschen und geniesst die letzten Tage mit Eurem Grossen, bevor er nach "good old Europe" kommt.
    Nessie

    AntwortenLöschen
  2. Juhuuu liebe Elke..
    Jetzt halte Dich fest, ich war die letzten Tage etwas Blog faul und nun habe ich bei Dir sooo viele tolle NEUE Posts gesehen, ich werde nun zu ALLEN was schreiben...hihihi...
    Ich finde Deine Außendeko zauberhaft, vor allem die Filzbäumchen...KLASSE♥...
    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen