Sonntag, September 29, 2013

Rubber Duck, 10K and more

Hallo ihr Lieben.
Sch..., kann ich nur sagen zu dieser Woche. 
Es gab höhen und tiefen, das volle Program. 
Am letzten Wochenende war ich zum ersten mal seit dem wir hier in den Staaten sind zu einem American Football Spiel (Pittsburgh Steelers - Chicago Bears). Bisher hatte ich mich immer erfolgreich davor drücken können, geht doch so ein Spiel so um die vier Stunden. Mit An- und Abreise, nun ja wir waren erst nach Mitternacht wieder zuhause. Doch diesmal hatte Mr.B Tickets für eine Box und da gab es dann keine Ausreden mehr für mich (hatten die Jungs doch schon Karten für's Spiel. Fotos hatte ich eine ganze Menge gemacht und wollte sie euch auch zeigen. Aber da war dann das Tief der Woche, ach was das Tief des Jahres. Ich habe meinen Hausarzt gewechselt und die hat mich direkt weiter zum Orthopäden geschickt. Nun ja, damit ihr jetzt nicht ein Buch hier lesen müsst mache ich es kurz. Ich gehe nun wieder 3-4mal die Woche für je zwei Stunden zum Physio-Therapeuten und werde im Anschluss gestreckt und mit Strom, sowie Eis- und Wärmepads bearbeitet. Und das ganze für die nächtsen sechs Monate. Das einzige Highlight an der Sache ist, das ich mir nichts einbilde und ich wirklich Schmerzen habe - denn ich stehe ganz, ganz knapp vor einer Wirbelsäulen-OP.
Aber genug gejammert, auch dieses Wochenende waren wir wieder unterwegs. Mr.B hatte sich endlich dazu entschieden seinen ersten Wettkampf zu laufen. Und wie es so ist, war es natürlich kein Kleiner - es waren 15000 Teilnehmer. 5000 für die 5 Kilometer und 10000 für die 10 Kilometer.
Um 7:00 Uhr morgens sind wir nach Downtown gefahren. Während er mit dem Shuttle Bus zum Start gefahren ist (10Km entfernt) bin ich erstmal zum Point State Park hin, denn dort ist seit diesem Wochenende diese riesige Badeente (sie ist etwa 16 Meter hoch).
Weiter ging es zum Springbrunnen (er wurde die letzten Jahre renoviert und so habe ich ihn heute das erste mal wieder in Aktion gesehen).
Einmal umgedreht und ich war am Fort Pitt Blockhouse.
In der Zwischenzeit war dann Mr.B gestartet, da ich aber nicht die ganze Zeit am Ziel stehen wollte, bin ich etwas durch Downtown gegangen und habe ein Paar Ecken für euch eingefangen.
Ich habe kein altes Foto hier reingeschmuggelt. Die Magnolien blühen teilweise wieder (auch unsere im Garten).
Ja und dann war es auch soweit, ich musste zum Ziel zurück. Leider waren alle guten Plätze schon weg. So bin ich einfach noch etwas rumgelaufen und habe rum fotografiert.
Ja, auch Recycling findet man hier mittlerweile.
Ein Foto vom Sieger war noch ganz einfach zumachen, danach kamen die Läufer nur noch in Massen an. Wenn mann dann auch noch felsenfest davon überzeugt ist das die Person die man sucht ein lilanes Oberteil trägt - nun ja was soll ich sagen, er rief mir im vorbeilaufen ein "Hallo" zu und ich habe jetzt kein Foto von ihm vom Zieleinlauf. Zum Glück konnte ich dann aber eines von ihm direkt hinter dem Ziel machen. Ach ja er kam als 2834 von 10000 an.
Ich wünsche euch allen einen schönen Start in die neue Woche. 
Auweia ich sehe gerade dann ist ja schon Oktober.

Kommentare:

  1. Ja liebe Ella, nun ist es schon Oktober. Mensch wie die Zeit vergeht. Schöne Eindrücke hast Du mitgebracht. Da bekomme ich richtig Sehnsucht nach einem Urlaub in die USA. Ich hoffe dass Du nun bei dem Orthopäden in guten Händen bist und das Schreckgespenst Operation an der Wirbelsäule nicht gebraucht wird. Ich drück Dir die Daumen und wünsche gute Besserung. Toll, dass dein Mann mitgelaufen ist. Für mich sind das alles Helden, egal wann sie ins Ziel kommen.

    Viele liebe Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Wer ist denn der dünne Kerl, den du im Ziel fotografiert hast? Sieht so auch jünger aus als früher. Respekt auch wg. der Laufleistung!
    Grüße
    Jörg (Cologne)
    und natürlich gedrückt, geküsst gegrüßt auch von Susanne

    AntwortenLöschen