Freitag, Mai 01, 2015

Bunsenbrennerlampe

Hallo ihr Lieben,
schon vor über einem Jahr hatten Mr.B & ich einen Bunsenbrenner für nur $5 auf einem Estate Sale gefunden. Seit dem stand er in der Garage und setzte dicke Spinnweben an. Irgendwann hatte ich ihn dann aber herauf geholt um mit unserem Projekt zu beginnen. 
Aber es steckte doch Glatt der Teufel drin. 
Erst bekamen wir es nicht auf und dann war es noch befüllt. Dann hat es unendlich lange gedauert bis alles verdunstet war. Als dann endlich alles bereit war: sie geleert & gesäubert war und alle Teile geliefert waren - konnten wir sie zusammen bauen. 
Oh was hatte ich mich gefreut. Die neue Leselampe fürs grosse Wohnzimmer war fertig!!! 
Sie konnte benutzt werden. 
Von wegen. 
Jedes mal wenn wir sie anmachten flog die Sicherung raus. Also alles wieder auseinander gebaut, neu zusammen gesetzt und das Spiel ging von vorne los. Also haben wir alle Teile nochmal Neu gekauft, zusammen gesetzt, angemacht und die Sicherung war wieder draussen. Ja was soll ich sagen, wir oder besser ich war/en am verzweifeln. Auf einmal flogen die Sicherungen auch bei anderen Dingen raus. Also musste der Elektriker kommen. Er überprüfte alles, fand aber nichts. Da wir aber einen ziemlich heftigen Winter hatten (bzw. es noch immer Winter war denn das alles fand im März statt) meinte er das die Kälte und Feuchte auch in die Leitungen kriecht und hat einfach alles ausgetauscht. 
Was soll ich sagen - sie läuft





Wer hätte gedacht das so eine kleine Lampe so einen riesen Aufwand verursachen würde. 
Nachdem das ja mehr oder weniger alles gut geklappt hat können wir uns auf die Suche nach der nächsten Lampe machen. Mr.B hätte gerne so einen alten Messing-Feuerlöcher fürs kleine Wohnzimmer.
Bis bald,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen