Mittwoch, Januar 27, 2016

Schnee, Schnee & noch mehr Schnee

Hallo ihr Lieben,
fürs letzte Wochende wurde ein schwerer Winterschneesturm für die Ostküste angekündigt. Mein Vorsatz fürs neue Jahr war ja "das ich mir nicht mehr so viele Gedanken um ungelegte Eier mache". Ja was soll ich sagen - ich hab all jene einfach ignoriert die Hamsterkäufe machten. Sie machen hier ja schnell aus einer Mücke einen Elefanten und ich lass mich oft mitreissen. Obwohl das eine oder mal war es doch berechtigt zu warnen. Ich blieb standhaft, in nicht hamstern gegangen und Mr.B fand das Klasse. 
Wie immer sind wir am Samstagmorgen um 6:00 Uhr aufgestanden um nach Downtown zufahren (Frühstück & Shopping mit Freunden). Was soll ich sagen, alles war Schneeweiss. Die Strassen war zu. Alles lag unter einer wunderschöne Schicht aus weisser dicker Watte. Ganz fluffig weich und unten drunter bestimmt ne Eisschicht. Ich fing an ein bisschen rum zu mosern. Von "hätte ich doch besser gestern schon alles eingekauft" bis "was sollen wir denn jetzt machen" war alles dabei. Aber es lies sich ja nichts ändern. Also wieder ins Bett und noch ne Runde schlafen. Aber auch um 8:00 Uhr sah es nicht besser aus. Es schneite noch immer. Kein Räumfahrzeug und Streuwagen in Sicht. Alles war weiss und soooo still. Anstatt weiter zu faulenzen ging es ans Schneeschippen. Mr.B ist noch den Berg hoch gelaufen um zu sehen ob die Hauptstrasse wenigsten frei sei. Aber Pustekuchen - alles war weiss.
Gegen 11:00 Uhr half dann nichts mehr. Torben musste zur Arbeit und wir wollten ihn nicht selber fahren lassen (er hatte eine Doppelschicht im Restaurant und wer weiss wie es mitten in der Nacht aussehen würde). Also haben wir uns alle in meinen dicken Ford Explorer gesetzt (den brauch ich im Winter) und auf ging es. Die Strassen waren jetzt mit einer 30cm dicken Schneematsche bedeckt. Das fahren ging mehr als schlecht. Die vielen steilen Berge/Hügel halfen da auch nicht wirklich. Wir schafften es Torben am Restaurant abzusetzen und schnell noch im nächsten TraderJoe Lebensmittel einzukaufen. Wieder zu hause wurde der Kamin angeschmissen und wir hatten es uns mit heisser Schokolade, Keksen und vielen Decken vor dem Fernseher gemütlich gemacht.
Sonntagmorgen kam dann die Sonne wieder raus. Mr.B und ich nutzten das wunderschöne Wetter um einen langen Spaziergang auf dem nächstgelegen Trail zu machen.
Durchgefroren aber glücklich fuhren wir zurück nach Hause. Mit Laptop, Kuchen und Tee ging es dann aufs Sofa wo ich diesen Post schrieb - ja und dann habe ich doch glatt vergessen ihn zu posten. Aufgefallen ist es mir erst drei Tage später. Oh mann, ist das peinlich. 

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche,

Kommentare:

  1. Hallo Ella,

    uns hier in Plattsburgh NY am Lake Champlain hat der Schneesturm Gott sei Dank verschont...nicht eine Schneeflocke hatten wir...aber deine Fotos sehen toll aus!

    Glg
    Isa

    AntwortenLöschen
  2. Dann ist ja letztendlich alles noch gut gelaufen, liebe Ella ! So wunderbare Schneebilder ♥ Dir auch noch eine schöne Woche ...
    Viele Lieblingslandgrüße schickt dir Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ella,

    Segen und Fluch zugleich, sind solche Schneemassen. Herrlich diese Winterwonderlandfotos, aber wenn man eben dann zur Arbeit muss ist es nicht mehr lustig. Wir haben die Bilder im Fernseher sehen können wie selbst die größten Städte im Schneechaos versunken sind. Ich hoffe nun ist alles wieder im Lot bei Euch.

    Allerliebste Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen