Donnerstag, September 01, 2016

Gartenrundgang

Hallo ihr Lieben,
ich danke euch für eure lieben Worte. Nachdem ich ja so lange nichts geschrieben hatte, hatte ich eigentlich damit gerechnet das es keiner lesen würde. Darum habe ich mich um so mehr
über eure Kommentare gefreut.
Ich versuche ja immer Freitags zu posten, da habe ich am wenigsten um die Ohren. Doch morgenfrüh, genauer gesagt um 2:00 Uhr morgens heisst es für uns  "NYC wir kommen". Mr.B's Bruder&Frau sowie Freunde von Ihnen werden für einige Tage dort Urlaub machen und wir werden sie die ersten Tage dort begleiten. Die Kamera ist schon eingepackt und ich werde euch nächste Woche davon berichten. 

Eigentlich wollte ich ja heute einen Post über mein neues Zimmer machen - doch ich bin nicht ganz fertig geworden. Da ich aber schon ewig nicht mehr unseren Garten gezeigt habe und das Wetter einfach traumhaft schön ist nehme ich euch heute mit auf eine kleine Gartenrunde.

Unser Haus hat zwei Hauseingänge. Der eine ist natürlich zur Strasse hin und der andere an der Seite. Dort wächst mein Hopfen den ich bald zum dekorieren ernten werde. 
Unser Haus wurde, damals vor 80 Jahren, in den Hang/Hügel/Berg hineingebaut. Darum haben wir keine Terrasse und auch keinen direkten Weg in den Garten.
So, jetzt geht es aber los. Zuerst müssen wir ein Paar Stufen hoch
und da haben wir auch schon den ersten Blick in den Garten. Beim Einzug damals war nichts davon zusehen. Die Steine der Mauer waren überall verteilt. Alles war mit Pfefferminze und Efeu überwachsen.  Es hatte Monate gebraucht bis ich diese Pflanzen entfernt hatte. Genau solange hat es auch gebraucht bis ich die zwei Ebenen geschaffen hatte damit man auch dort sitzen oder liegen kann. Es ist zwar nicht wirklich gerade aber man kann Tische, Stühle etc. gut hinstellen.
Als nächstes geben wir aber mal am Haus entlang. 
Diesen Weg haben wir erst letztes Jahr fertig gestellt.
Vorbei am "Vogelkino" für unsre kleine Fellnase. Sie hat auf der anderen Seite ein 5 Meter langes Regelbrett ganz für sich alleine keine Deko. Dieses Vogelfutterhäuschen habe ich im letzten Norwegen Urlaub in einem kleinen Dorf gefunden und es musste einfach mit.
Jetzt sind wir an der anderen Seite vom Haus angekommen. Dort habe ich Platz gemacht für unsere Biertischgarnitur. Beim Einzug vor fast sechs Jahren war hier nur ein Trampelpfad zwischen irgendwelchen Hecken mit Dornen. 
So sieht es gut aus. 
Doch wenn man das Ganze Bild sieht...
 ... naja. Dort steht dieser riesige Metallklotz. Es ist die Klimaanlage. Uralt, furchtbar laut, hässlich und riesig gross. Vielleicht habe ich ja Glück und sie bricht bald vor Altersschwäche zusammen.
 Jetzt drehen wir uns um zum Garten und da ist mein Kräuterbeet. Blöd nur das ich bei einigen Sachen nicht mehr weiss was ich denn da überhaupt gepflanzt habe. Ich sitze furchtbar gerne dort. Schreibe, lese oder beobachte einfach die vielen Streifen-/Backenhörnchen, Schmetterlinge und ab und an einen Kolibri.
 
Weiter oben im Garten stand mal eine über 100 Jahre alte Eiche. Leider mussten mir sie ja wegen einem Pilzbefall entfernen lassen. Dazu musste vor zwei Jahren die Strasse gesperrt werden damit der Kran gefahrlos die riesigen Baumstücke übers Haus heben konnte.
 Das ist die andere Ecke von oberen Garten.
Jetzt nochmal ein Blick zurück bevor wir wieder dort entlang gehen.
 
Lucky liebt den Garten. Er ist  zum Glück eingezäunt. Nicht unbedingt meine erste Wahl an Zaun aber er erfüllt seinen Zweck. Der Hund bleibt drinnen und die Rehe, Kojoten etc. bleiben meistens draussen.
Die Blumen stehen fast alle noch in voller Blüte.
 Jedesmal wenn er sich ausgetobt hat nimmt er hier ein Sonnenbad. 
Wir gehen an ihm vorbei die nächsten fünf Stufen hoch.
 
Nochmal ein Blick auf meine Kletterrose
und dann geht es die nächsten Stufen hoch zur Liegewiese. Leider kann man dort nur bis Juni und dann wieder ab September liegen. Es ist einfach zu heiss dort. Die Sonne brennt dort den ganzen Tag.
Was mich dort furchtbar stört ist das beide Nachbarn sich nicht wirklich um ihren Garten kümmern und das Unkraut nur so wuchert. Drückt mir die Daumen ich habe Mr.B fast so weit das wir dort nächstes Jahr einen Sichtschutz setzen werden.
Diesen schönen Blick habe ich von dort aus
und auch diesen.
Ich hatte noch nie Kletterrosen im Garten, doch seit letztem Sommer habe ich gleich drei. Zwei Weisse an unserer Front Porch - leider sind sie nicht so kletterfreudig. Sowie diese Rote. Laut dem Gartenfachhandel blüht sie von Mai bis August. Das hat ihr aber letztes Jahr keiner gesagt, denn sie hat noch im Dezember Blüten gehabt.
Schade nur das ihre Fruchtstände irgendwie nicht rot wurde. 
Vielleicht habe ich dieses Jahr ja mehr Glück.
 Das selbe gilt für diese Beeren. Ich habe sie jetzt schon drei Jahre. 
Doch selbst im November waren sie immer noch zu 80% grün.
    Diese Schönheit ist seit dem Frühjahr bei uns. Ich hatte extra das Zettelchen stecken gelassen. Leider ist es wohl verschwunden als wir den Mulch in den Beeten verteilt hatten.
  Jetzt habt ihr fast alles aus dem Garten gesehen. Eine Ecke fehlt noch, aber da hat die Kamera gestreikt - die Speicherkarte war voll, mir war heiss, ich hatte noch so viel zu tun und ihr habt ja schon so viele Fotos zum ansehen.
Bis bald,

Kommentare:

  1. Liebe Ella,
    wie schön es bei dir ist, so ein toller Garten, so schöne Fotos, ich wünsche dir viel Spaß in NY und ich bin gespannt auf deinen Bericht, da ich nächstes Jahr auch geplant habe dorthin zu fliegen.
    Herzlichst das Reserl

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ella,
    wie schön es bei dir ist, so ein toller Garten, so schöne Fotos, ich wünsche dir viel Spaß in NY und ich bin gespannt auf deinen Bericht, da ich nächstes Jahr auch geplant habe dorthin zu fliegen.
    Herzlichst das Reserl

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ella,
    wunderschön dein Garenrundgang. Du hast einen traumhaft schönen Garten.
    Ich wünsche dir viel Spaß in NY, genieße die Zeit.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ella,

    ui, Euer Garten ist richtig schön. An jeder Ecke gibt es was zu bestaunen, überall grünt und blüht es und es ist so gemütlich. Ein kleines Paradies eben und Euer Hund ist ja auch so ein süßer Kerl. Ich wünsche Euch eine tolle Zeit in New York, genießt es !!

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ella,
    oh, ja, so ein Hanggrundstück ist eine wahre Herausforderung. Aber das, was du daraus gemacht hast zeigt deine Liebe und vor allem deine Beharrlichkeit. Gratuliere!
    Hab eine gute Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ella,
    wow, das sind ja gigantische Gebäude. Eine ganz andere Welt als bei uns heroben in den Bergen.Toll finde ich die Terrasse auf dem Dach des Hochhauses!
    Dein Garten ist sehr schön angelegt und schaut so richtig gemütlich aus.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen